Diana Krall -- www.dkrall.de

home/aktuell > editorials

  
Diana Krall - Quiet Nights

Quiet Nights

bei AMAZON.de kaufen
buy at AMAZON.co.uk

buy at AMAZON.ca

Diana Krall - The Very Best

The Very Best of Diana Krall

bei AMAZON.de kaufen
buy at AMAZON.co.uk

buy at AMAZON.ca

Diana Krall - From This Moment On

From This Moment On
mehr >
Discographie >

bei AMAZON.de kaufen
buy at AMAZON.co.uk

buy at AMAZON.ca

Diana Krall - The Girl In The Other Room

The Girl in the Other Room
mehr >
Discographie >

bei AMAZON.de kaufen
buy at AMAZON.co.uk
buy at AMAZON.com
buy at AMAZON.ca


Diana Krall: live at Montreal Jazz Festival (DVD)


die neueste DVD

Live at Montreal Jazz Festival
weitere DVDs >

bei AMAZON.de kaufen
buy at AMAZON.co.uk
buy at AMAZON.com
buy at AMAZON.ca

  
 



 

 

 
 

 

DK Newsletter:

 
www.dkrall.de

suchen/search

 
 


Diana Krall:
THE ULTIMATE HYPHENATE

Im Deutschen würde man von "Bindestrich" sprechen, was der Bedeutungsfindung hier zugegebenermaßen auch nicht unmittelbar dienlich zu sein scheint. Als "Hyphenate" werden gelegentlich (und nicht gerade aufwertend) doppelbenamte Menschen - vorwiegend Frauen - bezeichnet. Sabine Letheuser-Schnarrenberger, die ehemalige FDP Justizministerin, oder die Eisschnellläuferin Gunda Niemann-Stirnemann wären ein gefundenes Fressen für Hyphenate-Geier.

In musikalischer Hinsicht hat der Ausdruck allerdings eine weitaus respektzollendere Bedeutung. Musiker, die aufgrund ihres Talents bzw. ihrer Fähigkeit zwei Instrumente - oder gar Stilrichtungen - gleichwertig gut beherrschen und teilweise sogar beides gleichzeitig operieren, werden als Hyphenate bezeichnet. Wenn dann die Titulierung "ultimate" hinzukommt, steht das selbstverständlich nur noch betonend für die Exzellenz mit der beide Bereiche perfektioniert werden.

Dass jemand wie Diana Krall mittlerweile zu den einzig wahren "Hyphenates" der Musikbranche zählt, liegt auf der Hand: Ihr Klavierspiel ist grandios und ihren Gesang, den sie Ende der 80er Jahre "entdeckte",  hat sie mittlerweile zu einem warmen und rauchig-erotischen Jazz-Instrument entwickelt, das stilistisch seinesgleichen sucht. Die Sängerin Krall will von der Pianistin Krall begleitet werden, aber die Pianistin Krall will spielen. Nat King Cole war zu Lebzeiten ebenfalls ein "ultimate hyphenate", ein Sänger-Pianist und Pianist-Sänger, und der vielleicht letzte große Allround-Jazzer überhaupt.

Diana Krall selbst erlebt zur Zeit genau das, was demnach auch vielerorts als Nat-King-Cole-Syndrom bekannt ist. Je mehr die Popularität steigt und ein gewisser Mainstream-Faktor die Massen mobilisiert und das Interesse an ihr geweckt wird, umso stärker wird sie lediglich als Sängerin geführt. Denn wer da auf der CD in die Tasten haut, geht rein akustisch nicht für jedermann aus den Stücken hervor. Vielleicht plant sie deshalb in naher Zukunft ein Album mit Piano und Gesangs-Arrangements. Nur sie selbst, die linke und die rechte Seite ihres Bindestrichs.

nvm

 

 


© 2001- by nadworks | nadja von massow -- alle Rechte vorbehalten. Dies ist eine inoffizielle Website. Bei Fragen zu oder technischen Problemen mit diesen Internetseiten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. -- Bitte lesen Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.